"Meilenstein-Gespräch" zwichen Erzbistum und Pastoralem Raum

Das erste Jahr der Entwicklungsphase auf dem Weg zu einer gemeinsamen Pfarrei ist vorüber.

Am 16. Februar 2019 hatten die Arbeitsgruppen unseres Pastoralausschusses ihre Ergebnisse zusammengetragen. Diese wurden ans Erzbistum weitergeleitet, und am 11. April traf sich der Steuerkreis des Pastoralausschusses mit Vertretern der Prozessbegleitung „Wo Glauben Raum gewinnt“ und Vertretern aus dem Bereich Sendung des Erzbischöflichen Ordinariats (EBO). Das waren Markus Weber (Leiter der Servicestelle „Projekte und Prozesse“), Christopher Maaß (Prozessbegleitung), Hermann Fränkert-Fechter (Bereich Pastoral, stellvertretender Bereichsleiter) und Peter Kloss-Nelson (Personal – Sendung, Einsatz und Begleitung).

Man nennt solche Gespräche dort „Meilenstein-Gespräche“. Es wurde Rückblick gehalten auf das erste Jahr der Entwicklungsphase, und wir haben Aspekte für ein Pastoralkonzept besprochen. Denn dessen Erarbeitung ist Aufgabe für das zweite Jahr der Entwicklungsphase. Am Ende, im Herbst 2020, sollen im Pastoralkonzept die Prioritäten und Schwerpunkte der neuen, gemeinsamen Pfarrei dargestellt werden, es sollen die „Gemeinden“ benannt werden, aus denen die Pfarrei bestehen soll, und es wird ein Vorschlag gemacht, welche Heilige oder welcher Heilige Pfarrpatronin oder Pfarrpatron werden soll. Das Ganze wird in einem weiteren „Meilensteingespräch“ besprochen.

Im dritten Jahr geht es dann um die Entwicklung der Pastoralstruktur der künftigen Pfarrei. Die Pfarreien und Orte kirchlichen Lebens klären gemeinsam die notwendigen Struktur-, Finanz- und Personalfragen. Voraussichtlich am 1. Januar 2022 sollen die drei bisherigen Pfarreien St. Konrad von Parzham (Falkensee), Maria, Hilfe der Christen (Spandau), St. Joseph (Siemensstadt/Haselhorst) und die Gemeinde St. Johannes d. Täufer (Dallgow-Döberitz, Pfarrei St. Marien, Brieselang) zu einer einzigen neuen Pfarrei werden.

Franz-Josef Esser

Allle zwei Monate erscheint ein Bericht über die Arbeit des Pastoralausschusses und den Stand des pastoralen Prozesses. Alle Berichte können sie hier nachlesen.

  • Katholische Kirchengemeinde
    St. Konrad v. Parzham
  • Ringpromenade 73
    14612 Falkensee
  • (03322) 35 17
  • (03322) 212 12 20
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Pax Bank eG Berlin
    Kath. Kirchengemeinde Falkensee
    IBAN: DE71 3706 0193 6002 9580 13
    BIC: GENODED1PAX

Sprechzeiten:

  • Dienstags
    9:30 - 14:00 Uhr