Neues aus dem pastoralen Raum – Oktober 2019

Kirchenbilder und Visionen – Auftakt zum Pastoralkonzept

Mehrere Stunden Zeit nahmen sich die Mitglieder des Pastoralausschusses am 10. August, um in die Arbeit am Pastoralkonzept unserer künftigen Pfarrei zu starten. Sie trafen sich unter dem Motto „Kirchenbilder und Visionen“ von 10 bis gegen 15 Uhr im Gemeindezentrum von St. Konrad von Parzham in Falkensee. Die Leitung hatte Oliver Maaß von der „Servicestelle Prozessbegleitung“ im Ordinariat des Erzbistums Berlin.

bild5Oliver Maaß brachte ein Planspiel mit, mit dem wir in Untergruppen die Gemeindestruktur bedenken und abbilden konnten: Personen, Rollen, Gruppen, Gebäude, aber auch und vor allem unverzichtbare Felder und Basisangebote des Gemeindelebens, von der Feier des Gottesdienstes über die Evangelisierung bis zur Sorge für die Hilfsbedürftigen. Die Diskussionen in den Gruppen und die Ergebnisse zeigten, dass in der neuen Pfarrei Menschen mit ganz unterschiedlichen Erfahrungen von Kirche und Gemeinde zusammenkommen, die die Akzente des Kirche-Seins durchaus sehr verschieden betonen. Das wird ein spannender Prozess des Zusammenwachsens. Das Motto dazu benannte eine der Arbeitsgruppen: „Mit Heiligem Geist und Herz!“

Das Zusammengetragene wird jetzt gebündelt den Arbeitsgruppen des Pastoralausschusses übergeben, die dann die einzelnen Kapitel des Pastoralkonzepts erarbeiten werden. Aus dem Pastoralkonzept ergibt sich das Profil, die inhaltliche Ausrichtung der künftigen Pfarrei. Es wird nach Fertigstellung mit dem Erzbischöflichen Ordinariat besprochen. Ab voraussichtlich Mitte 2020 geht es dann um die Entwicklung der Pastoralstruktur der künftigen Pfarrei. Die Pfarreien und Orte kirchlichen Lebens klären gemeinsam die notwendigen Struktur-, Finanz- und Personalfragen, um das Konzept umsetzen zu können. Auch die Wahl einer Pfarrpatronin oder eines Pfarrpatrons könnte vom Profil des Pastoralkonzepts beeinflusst sein. Am 1. Januar 2022 sollen die drei Pfarreien St. Konrad (Falkensee), Maria, Hilfe der Christen (Spandau) und St. Joseph (Siemensstadt) sich zu einer neuen Pfarrei zusammenschließen.

bild3Neben der Arbeit am Pastoralkonzept sind zwei Arbeitsgruppen des Pastoralausschusses mit Sonderaufträgen tätig: die AG Öffentlichkeitsarbeit kümmert sich bereits um eine gemeinsame Homepage, einen gemeinsamen Pfarrbrief und geeignete Formen der Binnenkommunikation, die AG Finanzen und Verwaltung ist mit einer Bestandsaufnahme der beteiligten Pfarreien beschäftigt und bereitet die notwendigen rechtlichen Schritte zur Fusion vor.

Franz-Josef Esser

Was ist ein Pastoralkonzept?

Das Erzbistum beschreibt Sinn und Ziel des pfarrlichen Pastoralkonzepts wie folgt: Ein Pastoralkonzept ist eine schriftliche Vereinbarung darüber, wie sich das Leben der Kirche in der zukünftigen Pfarrei gestalten soll. Bei seiner Erstellung wird versucht, Antworten auf weiterführende Fragen der Pastoral zu finden: Was bewegt die Menschen in unserem Umfeld? Welchen Herausforderungen wollen wir uns stellen? Welche Zielgruppen nehmen wir besonders in den Blick? Was werden Schwerpunkte unserer Arbeit sein und welche Dinge werden wir nicht mehr tun? Wo suchen Menschen in unserer Umgebung nach Hilfe und nach Stärkung im Glauben? Wie wollen wir in einem Pastoralen Raum künftig Menschen im Glauben begleiten? Wie werden Gemeinden und Orte kirchlichen Lebens sich künftig vernetzen können?
Das Pastoralkonzept möchte den Blick weiten. Es nimmt das Leben der künftigen neuen Pfarrei mit ihren Gemeinden und Orten kirchlichen Lebens kritisch in den Blick und versucht, auf die Zeichen der Zeit Antworten zu geben und konkrete Maßnahmen festzulegen. Dabei macht es Aussagen zur Zusammenarbeit und Umsetzung der Schwerpunkte unter Berücksichtigung der personellen und materiellen Möglichkeiten.

 

Allle zwei Monate erscheint ein Bericht über die Arbeit des Pastoralausschusses und den Stand des pastoralen Prozesses. Alle Berichte können sie hier nachlesen.

  • Katholische Kirchengemeinde
    St. Konrad v. Parzham
  • Ringpromenade 73
    14612 Falkensee
  • (03322) 35 17
  • (03322) 212 12 20
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Pax Bank eG Berlin
    Kath. Kirchengemeinde Falkensee
    IBAN: DE71 3706 0193 6002 9580 13
    BIC: GENODED1PAX

Sprechzeiten:

  • Dienstags
    9:30 - 14:00 Uhr