Wichtige Informationen für unsere Gemeinde wegen des Coronavirus

Aktuelle Informationen, Gebete und weitere Angebote finden Sie auch auf erzbistumberlin.de/corona

30.3.2020 - Brief zur Karwoche und Ostern

Lesen Sie pdfhier den Brief von Pfarrer Thorsten Daum und Pfarrvikar David Hassenforder an die Gemeindemitglieder von St. Konrad.

24.3.2020 - Gebetsaufruf des Papstes

Papst Franziskus ruft für den morgigen Mittwoch zu einem weltweiten Sturmgebet gegen das Corona-Virus auf. Lesen Sie hier mehr.

19.3.2020 - Solidarität und Nachbarschaftshilfe

In der gegenwärtigen Situation werden wir alle aufgefordert, zu Hause zu bleiben und Menschenansammlungen möglichst zu meiden. Was aber ist, wenn die Vorräte ausgehen und ergänzt werden müssen? Oder wenn das Alleinsein schwer erträglich ist und man jemanden zum Reden braucht? Oder wenn ich ein Gebet in einer Kirche sprechen möchte?

Tat

Die Website der Stadt Falkensee bietet schon einiges an: www.falkensee.de/texte/seite.php?id=444229. Vielleicht ist es Ihnen aber lieber, sich über unsere Gemeinde zu vernetzen. Einige Gemeindemitglieder haben sich schon als Helfer*innen bereiterklärt, aber es dürfen noch mehr werden. Wer Unterstützung braucht oder helfen möchte, melde sich bitte bei mir, Daniela Charest, unter 0160 / 847 09 55 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 Rat

Die Berichte um das Coronavirus verunsichern, da ist es wichtig, sich über vertrauensvolle Quellen wie die World Health Organisation oder das Robert Koch Institut zu informieren. Eine gute Idee ist auch, sich dafür eine bestimmte Zeit am Tag zu nehmen anstatt sich ständig den neusten Nachrichten auszusetzen. Pfarrer Daum, Vikar Hassenforder und ich stehen telefonisch und per Mail zur Verfügung. Auf der Website und der Facebook-Seite des Erzbistums finden Sie außerdem geistliche Impulse und können in Verbindung bleiben.

 Gebet

Aufgrund der Corona-Krise fallen bis auf weiteres alle öffentlichen Gottesdienste in St. Konrad aus. Die Kirche ist aber zu den regulären Gottesdienstzeiten zum stillen Gebet geöffnet. Weitere Möglichkeit zum stillen Gebet in der Kirche haben Sie dienstags und donnerstags von 8 - 14 Uhr. Unsere Geistlichen werden die hl. Messen ab sofort privat zelebrieren und uns alle ins Gebet einschließen. Vielerorts stellen Menschen außerdem abends als Zeichen der Verbindung eine Kerze ins Fenster und sprechen ein Gebet. Je mehr mitmachen, desto tröstlicher wird es.

 

Bleiben Sie behütet!

17.3.2020 - Wort und Gebet des Erzbischofs; Kar- und Osterliturgie

Das Erzbistum hat bis Ende April alle öffentlichen Gottesdienste abgesagt. Die Gottesdienste der Kar- und Osterliturgie, können in der uns gewohnten Weise in diesem Jahr aufgurnd der Corona-Pandemie nicht statt finden. Im Pastoralen Team werden derzeit noch Lösungen erarbeitet, wie ein gesonderter Modus zur Feier von Ostern aussehen wird. Über die Ergebnisse werden wir Sie hier zeitnah informieren.

Lesen Sie pdfhier ein geistliches Wort unseres Erzbischofs Heiner Koch zur Corona-Pandemie.

16.3.2020 - Notprogramm, Öffnung der Kirche zum Gebet

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Schwestern und Brüder,

hiermit informieren wir Sie über unser „Notprogramm“ für die kommenden Tage.

Die Geistlichen Ihrer Gemeinde zelebrieren täglich, i.d.R. um 09.00 Uhr, privat die Heilige Messe stellvertretend für Sie und in Ihren Anliegen.

Die Pfarrkirche St. Konrad von Parzham ist zu folgenden Zeiten zum stillen Gebet geöffnet:
Dienstags von 8-14 Uhr
Donnerstags 8-14 Uhr

Zur den Gottesdienstzeiten am Wochenende ist die Kirche ebenfalls zum stillen Gebet geöffnet.

Die Verpflichtung zur Teilnahme an den Sonntags- und Feiertagsmessen wurde durch den Erzbischof aufgehoben. Wir empfehlen Ihnen, den Sonntag mit Hausandachten alleine oder im Familienkreis zu heiligen und sich auch an den übrigen Wochentagen geistlich mit der Gemeinschaft der Kirche zu verbinden:

  • durch die Mitfeier des Gottesdienstes im Radio, Fernsehen oder Internet - eine Übersicht der Angebote finden Sie auf der Internetseite des Erzbistums: erzbistumberlin.de
  • durch Schriftlesungen, Angelus, Gebet und Fürbitte - bewährt hat sich in der Geschichte der Kirche vor allem das Rosenkranzgebet. Hierzu finden Sie im Gotteslob und auf der Internetseite des Erzbistums viele Anregungen.

Zur Seelsorge: Als Ihre Seelsorger stehen wir auch in dieser Zeit für seelsorgliche Gespräche und die Hl. Beichte nach Vereinbarung zur Verfügung. Auch Beerdigungen werden wir, in Übereinstimmung mit den behördlichen Vorgaben, selbstverständlich halten. Schwerkranken und Sterbenden stehen wir durch die Spendung der Krankensalbung und Sterbesakramente wie gewohnt bei.

Sie können die Geistlichen der Pfarrei, sowie unsere Gemeindereferentin über die bekannten Kommunikationswege telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.
Wir bitten Sie, das Pfarrbüro nach Möglichkeit ebenfalls nur auf telefonischem Wege oder per E-Mail zu kontaktieren.

Wir wissen derzeit noch nicht, in welcher Form wir die Karwoche und Ostern liturgisch begehen können, werden Sie aber über unsere Internetseiten st-marien-spandau.de und konrad-kirche.de auf dem Laufenden halten.

Nochmals bitten wir Sie, ältere und gefährdete Menschen darin zu unterstützen, dass sie zuhause bleiben können und vor allem zu einsamen Personen Kontakt via Telefon / Internet zu halten. Bitte schließen Sie alle erkrankten Menschen sowie die Helfer, Ärzte, Pflegekräfte und Entscheidungsträger in Ihr fürbittendes Gebet ein!

Danke für Ihr Verständnis und Gottes Segen für Sie und Ihre Angehörigen!

Pfarrer Thorsten Daum
Pfarrvikar David Hassenforder

15.3.2020 - Ausfall aller Veranstaltungen & Gottesdienste

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Schwestern und Brüder,

aufgrund der „Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus in Berlin“ des Senats vom 14.03.2020 sowie der Anweisungen des Generalvikars des Erzbistums Berlin vom 14.03.2020 sehen wir uns zu dieser schmerzlichen Entscheidung gezwungen:

Alle Hl. Messen, Gottesdienste
und Veranstaltungen unserer Gemeinde
fallen ab sofort und bis auf weiteres aus!

Über die Verordnung wurden wir erst am späten Samstagabend informiert und bedauern diese Umstände zutiefst - sehen derzeit aber keine andere Möglichkeit als das Aussetzen sämtlicher Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen.

Der Erzbischof von Berlin hat überdies für alle Gläubigen die Verpflichtung zur Teilnahme an Sonn- und Feiertagsmessen („Sonntagspflicht“) aufgehoben. Weitere Informationen des Erzbistums erhalten Sie hier: erzbistumberlin.de.

Unterstützen Sie ältere Menschen darin, dass sie zu Hause bleiben können, halten Sie via Telefon / Internet Kontakt zu einsamen Personen und teilen Sie uns über das Pfarrbüro mit, wenn Sie von Schwerkranken wissen, die seelsorglichen Beistand oder den Empfang der Krankensalbung bzw. der Sterbesakramente wünschen.

Wir werden in den nächsten Tagen beraten, wie wir wenigstens unsere Pfarrkirche zum stillen Gebet tagsüber öffnen können. Über aktuelle Neuigkeiten informiert Sie unsere Homepage konrad-kirche.de. Das Pfarrbüro bleibt nach heutigem Stand regulär geöffnet, bitte nutzen Sie für Anfragen vorrangig Email und Telefon (03322-3517) und sehen Sie nach Möglichkeit von persönlichen Besuchen ab.

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis für diese - auch für uns - überraschende Entwicklung. Seien Sie versichert: Die Priester dieser Gemeinde feiern auch weiterhin jeden Tag privat die Heilige Messe für Sie und in den Anliegen unserer Pfarrgemeinde. Bleiben wir im Gebet verbunden!

Pfarrer Thorsten Daum
Pfarrvikar David Hassenforder

  • Katholische Kirchengemeinde
    St. Konrad v. Parzham
  • Ringpromenade 73
    14612 Falkensee
  • (03322) 35 17
  • (03322) 212 12 20
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Pax Bank eG Berlin
    Kath. Kirchengemeinde Falkensee
    IBAN: DE71 3706 0193 6002 9580 13
    BIC: GENODED1PAX

Sprechzeiten:

  • Dienstags
    9:30 - 14:00 Uhr