licht

Unsere Kapelle

Unsere Katholische Kapelle "Regina pacis" im Falkenseer Ortsteil Finkenkrug wurde mit einem notariellen Kaufvertrag vom 15. Januar 2014 verkauft. Das war bereits seit Jahren geplant und im Sanierungsplan des Erzbistums Berlin von 2006 festgeschrieben, in dem es geheißen hatte, dass in den Gemeinden 25% der pastoral genutzten Flächen abzubauen sind. Außerdem war die Genehmigung für den Neubau des Gemeindezentrums St. Konrad vom Erzbischöflichen Ordinariat nur unter der Voraussetzung erteilt worden, dass die Pfarrei St. Konrad mit dem Erlös von Immobilienverkäufen den Neubau zum größeren Teil selbst finanziert.

Durch ein Dekret des Erzbischofs von Berlin, RainerMaria Kardinal Woelki, wurde die Kapelle mit Wirkung vom 28. Februar 2014 entwidmet und ist seitdem kein geweihter Ort mehr. Am Sonntag davor, am 23. Februar, hatte die Gemeinde in einem festlich gestalteten Gottesdienst, den Weihbischof Weider mit der Gemeinde feierte, und einem anschließenden Beisammensein von ihrer langjährigen Regina-Pacis-Kapelle Abschied genommen. Seitdem finden dort keine Gottesdienste mehr statt.

Alle rechtlichen Genehmigungen für den Kaufvertrag sind erteilt worden. Am 17. April 2014 wurde das Grundstück mit der Kapelle an die Käufer übergeben. Am 19. August 2014 wurde der Eigentumswechsel in das Grundbuch von Falkensee beim Amtsgericht Nauen eingetragen.